Neues von den drei Schweinchen

Als die drei Schweinchen noch jung waren, lebte jedes in seinem eigenen kleinen Haus aus Stroh, Holz oder Ziegel, und jedes war glücklich und zufrieden. Doch eines Tages kam der Wolf aus dem Wald und begann zu strampeln und trampeln, zu husten und prusten, um ein Haus nach dem anderen zusammenzupusten. Die drei Schweinchen mussten in die Stadt ziehen, wo sie in verschiedenen Branchen Karriere gemacht haben und in den internationalen Geldadel aufgestiegen sind.

Nun, da die Schweinchen älter werden, möchten sie sich wieder ein jedes ein Haus bauen. Doch Stroh, Holz und Ziegel, aber auch Passivhäuser und Null-Energie-Häuser waren gestern. Um zukunftssicher zu bauen, müssen die neuesten Technologien eingesetzt werden.

Die Häuser der reichen Schweinchen werden im Stil von Raumstationen oder Mars-Städten gebaut, in denen die Schweinchen nicht nur dem Wolf, sondern auch der Klimakatastrophe trotzen können.

Dazu wurden über viele Jahre Erfahrungen gesammelt in Projekten wie Biosphäre 2 (USA),

BIOS 1-3 (UdSSR) oder Mars-500 (Russland):

in Tropenparks in aufgelassenen Steinbrüchen (Eden Project in UK) oder gleich auf der ISS (International Space Station).

Überall wird das Überleben der Spezies mit Freiwilligen geübt. Doch wenn es zur Katastrophe kommt, können sich nur wenige wie unsere Schweinchen das nötige Equipment leisten.

 

Der böse Wolf ist jetzt das tödliche Klima. Nicht er pustet die Häuser weg, sondern Wirbelstürme, Waldbrände, Hochwasser/Murenabgänge.

Doch die Häuser der drei Schweinchen überstehen die Naturkatastrophen. Daher versucht es der böse Wolf nun mit Dürre und Hungersnot. Aber in den biologischen Stationen werden Gemüse und Obst unter künstlichem Klima und Licht gezogen. Kohle und Erdöl/gas sind nur für die gewöhnlichen Schweine. Unsere Helden haben ihre Energieversorgung längst auf nachhaltige Technologien umgestellt. Sie konnten es sich rechtzeitig leisten.

Die Schweine draußen arbeiten nur noch für ihr Überleben und für die reichen Schweinchen. Diese versorgen sie mit Drogen, Desinformation, Verschwörungstheorien. Da eine Pandemie der anderen folgt, und Impfprogramme mittlerweile aufgegeben wurden, dezimieren sich die Bestände rasch. Doch Abhilfe wurde schon früh entwickelt. Vollautomatische Produktionsanlagen, gemanagt von Artificial Intelligence.

In den Wäldern von Tschernobyl, wo schon lange vor der Klimakrise die Menschen abgezogen waren, hat sich die Natur erstaunlich gut erholt und eine gesunde Wolfspopulation entwickelt.

Doch können die Wölfe aus dem Wald die Katastrophe noch verhindern?

 

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.