Fact Checking: Qualitätssicherung für Informationen aus dem Internet

Nutzen und Karrieremöglichkeiten

Fake News in der Werbung (als Clickbaits), Desinformation in der Politik (Russia Today etc), Pseudoscience in Verschwörungstheorien, Umweltschutz und Gesundheit (von Esoterik bis zu Reptilians) – das Internet bietet jedem eine Plattform zur Verbreitung von Fakten, Meinungen und Lügen, und jedem Zugang zu diesen Inhalten, ohne Qualitätskontrolle, wie sie früher von Redaktionen, Herausgebern und Verlagen ausgeübt wurde. Heute muss jeder, der Informationen erzeugt oder konsumiert, sein eigener Qualitätsmanager sein.
Wie prüft man, ob ein Inhalt den Fakten entspricht und somit wahr und verlässlich ist? Wie trennt man relevante von irrelevanter Information, um die Informationsflut in den Griff zu bekommen? Wie geht man mit Postings in den Social Media um (was soll man liken, sharen, kommentieren)?

In diesem Praxisseminar lernen Sie, wie Sie Informationen aus dem Internet, insbesondere aus den sozialen Netzwerken auf Richtigkeit, Plausiblität und Relevanz überprüft, auch wenn man kein/keine Experte/Expertin auf dem jeweiligen Gebiet ist.

Teilnehmerkreis

Mitarbeiter, Führungskräfte und Selbständige aus den Bereichen

  • Projektmanagement, Innovationsmanagement, Change/Risk Management
  • Daten-/Informations-/Wissensmanagement
  • Kundenberatung, Online Marketing, Assistenz
  • Redaktion, Journalismus, Data Analysis, Medienbeobachtung
  • Bibliothek, Verlag, Buchhandel.

Voraussetzungen

  • Berufserfahrung im Umgang mit Informationen, Dokumenten oder Medien
  • PC-Anwenderkenntnisse (MS Windows, MS Office und Internet)

Inhalt

  • Formale Prüfkriterien – Quellenkritik
  • Inhaltliche Überprüfung
  • Verifizierung
  • Suchmaschinen für Texte und Bilder

Berufliche Verwendung

  • Sie lernen, Informationen unbekannter Herkunft oder aus zweiter Hand formal und inhaltlich zu überprüfen.
  • Sie beherrschen die Recherche im Internet mit den gängigen Suchmaschinen.
  • Sie unterstützen Entscheidungsträger bei der faktenbasierten Bewertung von Informationen und bei der Auswahl nach Relevanzkriterien, um die Informationsflut einzudämmen.
  • Potenzielle Arbeitsplätze ergeben sich in Agenturen, Verlagen, in Stabstellen von Unternehmen, im Informationsmanagement oder im Online-Marketing.

Termine

Di., 11.12.2018, 09:00 – 16:20, 1030 Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1

Do., 04.04.2019, 09:00 – 16:20, 1030 Wien, Alfred-Dallinger-Platz 1

Anmeldung

am BFI Wien