Widdewiddewitt

 

War Pippi Langstrumpf eine Verschwörungstheoretikerin?

 

Die einen verbreiten Falschinformationen aus der eigenen Gerüchteküche oder aus den Mitmach-Medien (social media). Die anderen schnappen sie begierig auf, als wären sie die erträumte Alternative zur Wirklichkeit, in der man sich schon länger nicht mehr wohlfühlt.

 

Faktenleugnung kennen alle von Kindheit an. Bereits Pippi Langstrumpf hat gesungen:

2 x 3 macht 4
Widdewiddewitt
und Drei macht Neune !!
Ich mach’ mir die Welt
Widdewidde wie sie mir gefällt ….

>>> Volltext

 

 

Doch Pippi Langstrumpf war damals noch ein Kind, das ohne Eltern aufwuchs. Niemand klärte sie über das Einmaleins bzw. die Faktenlage auf. Ob sie sich als Erwachsene auch noch über die Gravitation hinweggesetzt hat, oder ob sie dann Gravitation als eine Verschwörung der Geheimdienste interpretiert hat, ist leider nicht mehr Teil ihrer Geschichte. Im Idealfall hat sie sich die Allgemeinbildung darüber, wie die Welt funktioniert, später angeeignet.

Allgemeinbildung soll nicht nur die allgemein relevanten Fakten über unsere Welt vermitteln, sondern AUCH  Zusammenhänge und die Relevanz für die eigene Existenz aufzeigen.

 

Allgemeinbildung soll uns vor Betrug und falschen Propheten immunisieren. Informationskompetenz ist die Medizin, mit der wir akute Miss- oder Desinformation behandeln können.

 

Wenn AfD-Anhänger und andere Verschwörungserzähler behaupten, der Großteil des Kohlenstoffdioxids in der Atmosphäre ist natürlichen Ursprungs, so ist das ein Faktum*). Erst wenn man die allgemeinen Zusammenhänge zwischen der Zusammensetzung der Atmosphäre und dem Klima versteht, wird klar, dass sich bereits kleine Veränderungen des CO2-Gehalts in der Luft, wie sie von der Bevölkerung der Industriestaaten in den vergangenen 200 Jahren verursacht wurden, gravierend auf den Wärmehaushalt der Atmosphäre auswirken.

Auch die diesbezüglichen Messergebnisse der Beobachtungsstellen sind Fakten, die aber von den selbsternannten “Klimaverstehern” geleugnet werden. Gleichzeitig behaupten sie gerne, der Öffentlichkeit würden Fakten vorenthalten.

Um hier einen Widerspruch zu entdecken, muss man nicht Meteorologe sein. Es bedarf nur eines kritischen Verstandes, der sich nicht ein X für ein U vormachen lässt, auch dann nicht, wenn das U deutscher klingt oder besser zur eigenen Stimmung passt. Faktum ist, dass ein X immer ein X bleibt und nur ein U ein U sein kann, selbst dort, wo ein X als U verkauft wird.

Doch wer kann das heute schon so dezidiert unterscheiden, wenn das doch ebenso gut alternative Fakten sein könnten? — derjenige, der sich Allgemeinwissen aneignet und dieses immer wieder kritisch mit seinen Erfahrungen abgleicht.

================

*) Die atmosphärische CO2-Konzentration hat im Vergleich zum vorindustriellen Niveau von 280 ppm auf rund 420 ppm (im April 2021; vgl. https://www.co2.earth/co2-records) oder um 50 % zugenommen. Die AfD berechnet daraus den CO2-Anteil jedes einzelnen und jeder einzelnen Kuh und zieht daraus den Schluss, dass es in der weltweiten Klimapolitik nicht auf den Beitrag des einzelnen ankommt.

 

Leave a Comment

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.